facebook

Geschäftssbedingungen

1. EINFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN

1.1

Das folgende Dokument beschreibt die Geschäftsbedingungen zwischen dem Unternehmen Nioma (Nioma Rene Brdnik eU, Trattenweg 4, 8101 Gratkorn, im Folgenden: „das Unternehmen“ ) und dem Annehmer des Vertrags (im Folgenden: „der Kunde“ ), die für jede Form des Vertrages (Rechtsperson, physische Person, Institut… ) gilt.

1.2

Allgemeine Bedingungen sind Bestandteile aller Verträge bzw. Vereinbarungen zwischen dem Unternehmen und dem Kunden und beziehen sich auf jeden Vertrag des Kunden im Zusammenhang mit der Lieferung vom Zubehör, der Ausführung der Dienstleistungen oder der Vermietung.
Mit der Aufnahme einer rechtlichen Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen (als Aufnahme der rechtlichen Geschäftsbeziehung gelten die Annahme des Angebotes, die Bestellungserhaltung oder deren Bestätigung, die Annahme und/oder Bestätigung der Vorrechnung, und der Vertragsabschluss (im Folgenden: „der Vertrag“ )) gilt es, dass der Kunde mit diesen Bedingungen ausdrücklich und vollkommen zustimmt.
Ebenso bestätigt der Kunde ausdrücklich, dass für alle Rechtsbeziehungen zwischen ihm und dem Unternehmen ausschließlich der Vertrag und allgemeine Geschäftsbedingungen oder andere allgemeine Geschäftsbedingungen des Unternehmens verwendet werden.

1.3

Allgemeine Geschäftsbedingungen sind auf der Website von dem Unternehmen Nioma veröffentlicht; sie werden aber auch in physischer Form am Hauptsitz des Unternehmens aufbewahrt.
Der Kunde wird mit dem Vertrag selbst den allgemeinen Geschäftsbedingungen aufmerksam.

Das bedeutet, dass die allgemeinen Bedingungen dem Kunden bekannt sind; durch den Vertragsabschluss erklärt der Kunde, die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben und mit ihnen umfassend bekannt worden zu sein.

 

2. ALLGEMEIN

Der Vertrag enthält die Informationen über die Dienstleistungen des Unternehmens, die sich auf die folgenden Fälle beziehen (nicht ausschießlich):

– Die Ausführung von Elektroinstallationen – das Unternehmen übernimmt zusammen mit seinen Sub-Unternehmern die Dienstleistung des Elektro-Services, der mit der von dem Kunden gegebenen Vollmächtigung auch die externen Dienstleistungen, wie z. B. die Anschluss der Anlage an ein elektrisches Netz, nachfragen darf.

– Produktlieferung – Das Unternehmen kann die verschiedenen Komponenten liefern, die für die erfolgreiche Ausführung des Projektes notwendig sind. Das Unternehmen verpflichtet sich zu garantieren, dass die Komponenten, die nicht im normalen Rahmen des Vertrages dem Kunden präsentiert werden (z. B. Kabeltyp, Klammern, detaillierte Lösungen usw.), den Gesetzlichen- und Geschäftsanforderungen, die die Installation dieser Materialien regeln, entsprechen.

–Durchführung von Programmierungsdienstleistungen – das Unternehmen kann Programmierungsdienstleistungen im Rahmen der Dienstleistungen durchführen.
Dies kann direkt am Objekt mit der Genehmigung des Kunden und durch Fernzugriff erfolgen.
Die Möglichkeit des Fernzugriffes wird durch ein bestimmtes Formular des Unternehmens gesteuert, mit dem der Kunde die Durchführung der Dienstleistung des Unternehmens autorisiert.

 

3. KOSTEN UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

3.1

Der Preis wird von dem Unternehmen und dem Kunden in Übereinstimmung mit der Preisliste des Unternehmens bzw. mit der im Vertrag gennanten Sondervereinbarung bestimmt.
Mit der Unterschreibung des Vertrages akzeptiert der Kunde die im Vertrag gennanten Zahlungsbedingungen.

3.2

Das Unternehmen ist dazu berechtigt, dem Kunden für seine Zahlungsverzögerung Verzugsdiensten und Kosten der Einziehung getreu dem Gesetz über die Verhunderung der Zahlungsverzögerungen zu berechnen.
Diese Kosten sind nicht in den Vollstreckungskosten potentieller Gesetzverfahren enthalten.
Für verzögerte Zahlungen werden jährlich 10% Verzugdienste berechnet.

3.3

Die gleiche Zahlungsbedingungen gelten für alle Unternehmen mit einer schwachen Zahlungsdisziplin, sowie für die Unternehmen mit einem gesperrten Bankkonto oder die Unternehmen, die noch unbezahlte Verpflichtungen haben.

 

4. RECHTE UND PFLICHTEN DES VERTRAGSKUNDEN

4.1

Der Kunde ist verpflichtet, alle Dokumente zur Einsicht abzugeben bzw. abzuschicken, die die Vorrechnung, den Arbeitsverlauf oder den potentiellen späteren Betrieb des Systemes beeinflüssen könnten. Der Kunde ist damit mit der direkten Kommunikation zwischen dem Unternehmen mit anderen Kooperanten einverstanden, im Falle der notwendigen Kooperation (z.B. mit anderen Unternehmen bei den Bauarbeiten, wie z.B Bauunternehmen, Installationsunternehmen usw.)

4.2

Der Kunde ist für die Kosten und Verzögerungen verantwortlich, die als Nachfolge der Punkte 3 und 4 entstehen können.

5. VERTRAGSDAUER

Der Vertrag ist auf den im Vertrag bestimmten Zeitraum befristet.
Der Vertrag kann ausschließlich schriftlich verlängert werden, mit dem Abschluß des Annexes und mit der Bestätigung neues Angebotes (auch per E-Mail).
Der Vertrag wird keinesfalls automatisch verlängert.
Im Falle der Kündigung des Vertrages und verhinderter Rückgabe des Zubehörs bis zur vereinbarten Frist gilt der Kunde als verzögert. Bei der Kündigung des Vertrages, unabhängig von dem Grund der Kündigung, werden die Rechte des Kunden, das Zubehör bzw. die installierten oder gebrauchten Geräte zu benutzen, sofort verloren.
Der Kunde ist verpflichtet, die Übernahme des Zunehörs sofort zu ermöglichen oder es selber zurückzubringen, wobei er auch dazu verpflichtet ist, die Lieferungskosten zu übernehmen.

 

6. HAFTUNG FÜR SCHÄDEN

Das Unternehmen ist nicht für die bei der unangemessener Verwendung des Zubehörs entstandenen Schaden zuständig.

7. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

7.1

Allgemeine Geschäftsbedingungen sind ab dem 1.8.2019 gültig und gelten bis zu dem Zeitpunkt der Kündligung bzw. Änderung.

7.2

Allgemeine Geschäftsbedingungen ändern sich nur dann, wenn die Änderung auf der Webseite www.nioma.at veröffentlicht wird und dem Kunden auf die gleiche Weise wie Allgemeine Geschäftsbedingungen zugänglich bleiben. Der Kunde ist den allgemeinen Geschäftsbedingungen jedesfalls verpflichtet, die ihm bei der Unterschreibung des Vertrages bekannt worden sind.
Im Falle der Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen während der Dauer des Vertragsverhältnisses zwischen dem Kunden und dem Unternehmen, gelten die Änderungen nur dann, wenn der Kunde mit ihnen einverstanden ist.
Im Falle der Abschlusses eines neuen Vertrages zwischen dem Unternehmen und dem derselben Kunden ist das Unternehmen nicht verpflichtet, über die Gültigkeit neuer oder geänderten Geschäftsbedingungen zu informieren.

7.3

Das Unternehmen und der Kunde vepflichten sich dazu, alle potentielle Konflikte, die auf der Grundlage der allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen bzw. sich durch das Geschäftsverhältnis ergeben, einvernehmlich zu lösen.
Im Falle eines Missverständnisses verpflichtet sich der Kunde, einen Mediator einzustellen, der versucht, den Konflikt zwischen den zwei Parteien zu lösen.
Im Falle, dass keine Lösung für das Problem gefunden werden kann, ist für den weiteren Ablauf des Konfliktes das Grazer Gericht zuständig. (https://www.justiz.gv.at)

7.4

Durch die Annahme der Vorrechnung oder des Angebotes bzw. durch die Unterschreibung des Vertrages erklärt der Kunde ausdrücklich, die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben und mit ihnen einverstanden zu sein.

 

Nioma Rene Brdnik eU Gratkorn, 28.7.2019

PDF DOKUMENT